Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung nach Dorn/Breuss


Das Heilen mit speziellen Handgriffen an Wirbelsäule und Gelenken ist so alt wie die Menschheit. Die Dorn-Therapie ist eine manuelle Methode, mit der man zahlreiche Gelenkbeschwerden erfolgreich behandeln kann. Allgemein bekannter ist die Chiropraktik, die sich in ihrer Vorgehensweise deutlich unterscheidet.

die eher nachteilige Chiropraktik

ruckartiges, schnelles Einrichten
überrascht die Muskulatur
Wiederholung nur einige Male möglich
Patient bleibt passiv
zahlreiche Kontraindikationen
hohes Risikof  

die bei mir angewandte Dorn/Breuss-Therapie
sanftes, gefühlvolles Einrichten
lenkt die Muskulatur ab
unbegrenzte Korrekturen
Patient arbeitet mit
nur wenige Kontraindikationen
nahezu kein Risiko

 

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte, effektive und ungefährliche Behandlungsmethode für:

Schmerzen des Bewegungsapparates, Rückenschmerzen, Skoliosen, Arthrosen, Kopfschmerzen, Schwindel, Schulter-Arm-Syndrom, Empfindungsstörungen der Arme und Hände, Tinnitus, KISS-Syndrom, Knieschmerzen.

Von der Behandlung ausgenommen sind:

Akute Infektionen, metastasierende Tumore, Knochentumore, schwere Gerinnungsstörungen, schwere Osteoporose, eingeschränkte Schmerzwahrnehmung, Schwangerschaft, Frakturen, Multiple Sklerose. Wunderbar ergänzt wird die Dorn-Therapie mit der Breuß-Massage. Gleichzeitig mit der Behandlung des Bewegungsapparates wird dem Patienten das Erlebnis von unkomplizierter, wohltuender und entspannender Berührung gegeben. Dieses Erlebnis und dieses Auszeit allein kann für uns leistungsfixierte Mitteleuropäer manchmal schon kleine Berge versetzen.